Mitglied_werden_175x66px

Veranstaltungskalender

<< Jul 2016 >>
MDMDFSS
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

critical mass

Jeden letzten Freitag im Monat! Neue Startzeit 18:00 Uhr!! Platz der OdF.

Radlerstammtisch

Jeden ersten Dienstag im Monat (außer Januar); ab 19:30 Uhr im Cafè Ulrike, Wittenburger Straße 42.

Newsletter Anmeldung



 

Statistik

  • Besucher aktuell: 0
  • Besucher heute: 35
  • Besucher gesamt: 51.242

 

Geburtstagstorte

Am 23.Juni gab es einen Empfang für Politik, Verwaltung, Vereine und Aktivisten anlässlich des 25jährigen Bestehens des ADFC Schwerin. Mehr Foto-Impressionen gibt es auf Facebook. Die Geburtstagstorte war ein Geschenk der Schweriner Oberbürgermeisterin.

Radschutzstreifen Obotritenring – offizielle Freigabe

Ein wichtiger Stadtvertreterbeschluss zum Radverkehr in Schwerin wurde umgesetzt. Auf dem Obotritenring wurde das Radfahrverbot auf der Fahrbahn aufgehoben. Der eine oder andere hat es vielleicht schon beobachtet. Die Verwaltung hat die Beschilderung geändert, die Lichtsignalanlagen angepasst und Schutzstreifen markieren lassen.
Am Freitag, den 10.06.16 um 16:30 Uhr gab es an der Ecke Obotritenring/Lessingstraße einen Pressetermin mit einer Aufklärungskampagne. Es wäre natürlich toll, wenn das Angebot des Schutzstreifens auf dem Obotritenring von möglichst vielen Radfahrerinnen und Radfahrern angenommen wird. Also Aufsatteln und rauf auf den Schweriner Obotritenring!
Mehr Radverkehr in der Stadt bringt mehr Sicherheit im Straßenverkehr!
Noch sicherer wär’s mit Tempo 30 auf dem Obotritenring.

Presse hierzu

STADTRADELN beendet

sr_logo

Stadtradeln

In Schwerin ist  das STADTRADELN am 13. Juni gestartet und wurde am 03. Juli beendet.
Über 10.000 km hat der ADFC eingefahren für den Wettbewerb im Klimaschutz.
Danke ans Team.

ADFC Schwerin bietet Fahrrad-Codierung an

Kodiertermine geben wir zeitnah per Newsletter und Presse bekannt.

—————————————————————————————————————————

Ab Herbst 2015 bietet der ADFC Schwerin Fahrrad-Codierungen im Etikettenverfahren an. Bei der Klebecodierung wird ein spezielles Etikett verwendet, das besonders gegen unbefugtes Ablösen gesichert ist. Die Codierung wird auf der rechten Seite des Sattelrohres angebracht. Polizei und Fahrradhändler achten besonders auf diese Stelle, ein Überkleben des Codes durch den Dieb fällt dadurch schnell auf. Zusätzlich werden die Etiketten mit sogenannter Plombierfolie gesichert. Ein Ablösen ohne Spuren ist damit so gut wie unmöglich. Das Verfahren eignet sich für alle Fahrräder, insbesondere auch für Carbonrahmen.
Das Rad wird aus Datenschutzgründen nicht vom ADFC registriert. Wir empfehlen das Ausfüllen eines Fahrradpasses, der bei der Codierung ausgehändigt wird. Damit hat man im Falle eines Diebstahls alle relevanten Daten für eine Anzeige schnell zur Hand. Einen Fahrradpass gibt es auch als Smartphone-App.
Eine Codierung allein schützt nicht vor Diebstahl. Sie soll für Langfinger abschreckend wirken und beim schnellen Auffinden des Rades bei Verlust helfen. Gegen Diebstahl hilft nur ein gutes Schloss und das Anschließen mit dem Rahmen an einen festen Gegenstand.
Der ADFC codiert nur Räder, zu denen ein Eigentumsnachweis in Form eines Kaufbeleges vorgelegt wird. Sollte dieser nicht mehr vorhanden sein, wird ein Eigentumsnachweisformular ausgefüllt. Dieses wird nach Codierung an die Polizei ausgehändigt. Mitzubringen ist außerdem eine Personalausweis, um die eindeutige EIN-Nummer zu ermitteln.
Die Codierung ist kostenlos. Der ADFC bittet um eine Spende bei der Codierung, um diesen Service dauerhaft weiter anbieten zu können. Premiere der Rad-Codierung war in Schwerin zum Jedermann Radrennen am 27.09. 2015. Der ADFC codierte über 30 Fahrräder.
Die nächsten Termine geben wir hier und in der Presse bekannt. Weiterführende Informationen zu Fahrrad-Codierungen sind hier zu finden.

Wer sein Rad noch besser schützen will, kann das mit dem Angebot der FahrradJäger aus Rostock. Alle Infos dazu gibt es hier.

Initiative „Fair im Stadtverkehr“

Wie wohl fühlen wir uns in unserer Stadt, wenn wir im Straßenverkehr unterwegs sind?

Alle Verkehrsteilnehmergruppe haben andere Ansprüche. Mangelnde Regelkenntnis führt zu Konflikten und so manches Mal stoßen Emotionen aufeinander. Wie also können wir die Ansprüche der unterschiedlichen Verkehrsteilnehmer in ein Verkehrsklima des rücksichtsvollen Miteinanders vereinen? Ein faires Miteinander erhöht auch die Lebensqualität einer Stadt. Der ADFC Schwerin hat im Juni und Juli 2015 die Initiative zu einer mehrwöchigen aktiven Fairnesskampagne im Straßenverkehr in der Landeshauptstadt ergriffen.

Fair_im _StadtverkehrFair_front
Begonnen wurde  mit einer öffentlichen Podiumsdiskussion am 17. Juni 2015.  Mit dabei waren neben dem ADFC, die Polizei, der Amtsleiter Verkehrsmanagement, der Ausschussvorsitzende Bauen, Stadtentwicklung und Verkehr, der Betriebsleiter Bus & Bahnen des Nahverkehrs, und ein Fachanwalt für Verkehrsrecht der Kanzlei GIW. Die Moderation lag beim Leiter der Lokalredaktion der SVZ.
Mehr Impressionen in Fotos gibt es auf unserer Facebookseite. Danke an alle Unterstützer. Aktivitäten zur Fortsetzung sind gefragt und willkommen!

Fahrradklima-Test 2014 – Schwerin steigt auf und gewinnt!

Die Umfrage lief bis zum 30. November 2014.

Gewinner im Fahrradklima-Test
Am 19. Februar 2015 wurde der Fahrradklima-Test 2014 in Berlin offiziell ausgewertet und die Gewinnerstädte bekanntgegeben.
Die Landeshauptstadt belegte einen ersten Platz unter den Gewinnerstädten als „Aufholer“!

Die aktuellen Schweriner Einzelergebnisse sind hier verfügbar:  Schwerin

So sah es 2012 aus:

Fahrradklima-Test (Quelle: Auszug PM ADFC Bundesverband) kommentiert ADFC Schwerin

Fahrradklima-Test (Quelle: Auszug PM ADFC Bundesverband)
kommentiert ADFC Schwerin

 

ADFC-Fahrradklimatest_2012_Ergebnistabelle_MV
Fahrradklima-Test (Quelle: Auszug PM ADFC Bundesverband)
kommentiert ADFC Schwerin

Radfahren – aber wo?

Wo fährt man komfortabler, sicherer und schneller – auf dem gemeinsamen Geh-/Radweg oder auf der Straße? Dieses Video gibt Antwort:
(Nach Anspielen auf (Full-) HD schalten).

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech