Mitglied_werden_175x66px
Veranstaltungskalender
<< Dez 2018 >>
MDMDFSS
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
Radlerstammtisch

Jeden ersten Dienstag im Monat (außer Januar); ab 19:30 Uhr, Altes Feldtorhaus, Obotritenring 245.

 
Statistik
  • 0
  • 8
  • 153.708

Volker Schulz

Fahrradklima 2018 beendet

Der ADFC Fahrradklima-Test ist beendet.
300 Schweriner/Innen haben den Fragebogen ausgefüllt. Danke an die Teilnehmer/Innen.
Die Auswertung erfolgt im Frühjahr 2019.

___________________________________________________________________________________

Hier gibt es “Saft” für Pedelec-Akkus

Die Anzahl der elektrisch unterstützten Räder nimmt rasant zu. Ist das Pedelec doch auch für das Bewältigen längerer Fahrradstrecken das ideale Gefährt. Was aber tun, wenn den Akkus der Strom ausgeht? Dann kann man an einer der vielen Ladesationen in Deutschland und angrenzenden Länder den Akku nachladen. Wo? Das gibt es unter folgendem Link, auch per App für das Smartphone erhältlich.

Zur Karte und weiteren Informationen

—————————————————————————————————————————

Pannenschutz – der Pannenschutzengel hilft!

Für ADFC -Mitglieder im Mitgliedsbeitrag enthalten:
der Pannenschutz!

Fahrradpanne? – Hotline anrufen – Hilfe kommt!

Weitere Infos hier!

—————————————————————————————————————————

ADFC Schwerin bietet Fahrradcodierung an

Ab Herbst 2015 bietet der ADFC Schwerin Fahrrad-Codierungen im Etikettenverfahren an. Bei der Klebecodierung wird ein spezielles Etikett verwendet, das besonders gegen unbefugtes Ablösen gesichert ist. Die Codierung wird auf der rechten Seite des Sattelrohres angebracht. Polizei und Fahrradhändler achten besonders auf diese Stelle, ein Überkleben des Codes durch den Dieb fällt dadurch schnell auf. Zusätzlich werden die Etiketten mit sogenannter Plombierfolie gesichert. Ein Ablösen ohne Spuren ist damit so gut wie unmöglich. Das Verfahren eignet sich für alle Fahrräder, insbesondere auch für Carbonrahmen.
Das Rad wird aus Datenschutzgründen nicht vom ADFC registriert. Wir empfehlen das Ausfüllen eines Fahrradpasses, der bei der Codierung ausgehändigt wird. Damit hat man im Falle eines Diebstahls alle relevanten Daten für eine Anzeige schnell zur Hand. Einen Fahrradpass gibt es auch als Smartphone-App.
Eine Codierung allein schützt nicht vor Diebstahl. Sie soll für Langfinger abschreckend wirken und beim schnellen Auffinden des Rades bei Verlust helfen. Gegen Diebstahl hilft nur ein gutes Schloss und das Anschließen mit dem Rahmen an einen festen Gegenstand.
Der ADFC codiert nur Räder, zu denen ein Eigentumsnachweis in Form eines Kaufbeleges vorgelegt wird. Sollte dieser nicht mehr vorhanden sein, wird ein Eigentumsnachweisformular ausgefüllt. Dieses wird nach Codierung an die Polizei ausgehändigt. Mitzubringen ist außerdem eine Personalausweis, um die eindeutige EIN-Nummer zu ermitteln.
Die Codierung ist kostenlos. Der ADFC bittet um eine Spende bei der Codierung, um diesen Service dauerhaft weiter anbieten zu können. 
Die Termine geben wir hier und in der Presse bekannt. Weiterführende Informationen zu Fahrrad-Codierungen sind hier zu finden.

Wer sein Rad noch besser schützen will, kann das mit dem Angebot der FahrradJäger aus Rostock. Alle Infos dazu gibt es hier.

Radfahren – aber wo?

Wo fährt man komfortabler, sicherer und schneller – auf dem gemeinsamen Geh-/Radweg oder auf der Straße? Dieses Video gibt Antwort:
(Nach Anspielen auf (Full-) HD schalten).

—————————————————————————————————————————

Mitradlen

Click to listen highlighted text!